Arbon, 24.  August 2018 – Comarch stellt bei der topsoft 2018 in Zürich von 28. bis 29. August die neuesten Lösungen für KMUs vor – darunter rund um ERP erschaffene, kostengünstige Alternativen für die Fertigung im Bereich RTLS 3.0, Future Logistics und Asset Tracking sowie Omnichannel-Lösungen für den Handel. Das breite Produktportfolio hat sich bei zahlreichen Schweizer Firmen wie Victorinox, Kolma, Flumroc, Abnox, ALLFI, Flumroc und die Woodpecker Holding und myRobotcenter seit Jahren bewährt.

 

Mit RTLS 3.0 berührungslos über 4 Ebenen in einem System fertigen
Nur wer Information richtig einzusetzen weiß, wird künftig konkurrenzfähig produzieren. ERP berührungslos bedienen und Mitarbeiter, Arbeitsvorgänge und Bauteile tracken - am FIR auf dem RWTH Aachen Campus ist das bereits Realität. Die Demofabrik des Instituts stellt die passende Umgebung dar, um Comarchs Forschung dem Praxistest zu unterziehen. Hier entsteht in realer Vorserien- und Serienproduktion unter anderem das bekannte Elektroautomobil E.GO life, welches für großes Aufsehen in den Medien sorgt. Derzeit entwickelt Comarch zwei Projekte: Im Centerprojekt RTLS 3.0 wird das Comarch ERP-System mit einem Real-Time-Location-System (RTLS) so gekoppelt, dass Sensordaten Rückmeldeinformationen im ERP-System erzeugen. Zudem gibt es ein zweites Projekt – Future Logistics – zum Thema Asset Tracking.

 

Roboter erobern die Märkte: Omnichannel-Lösung

Die myRobotcenter GmbH, Anbieter innovativer Haushalts- und Serviceroboter wie Mähroboter und Saugroboter hat mit Comarch in diesem Jahr eine Omnichannel-basierte ERP-Lösung umgesetzt. Sie umfasst den Verkauf über die Kanäle WEB, PoS (stationärer Handel) und Marktplatz (Amazon, Ebay). Aufgrund der internationalen Ausrichtung eignete sich besonders die Multisite-Funktionalität von Comarch ERP perfekt, um die Firmenstruktur der Gesellschaften in Österreich und Liechtenstein/Schweiz abzubilden. „Comarch bot myRobotcenter einfach die richtige Mischung aus einer schon im Standard perfekt auf uns zugeschnittenen IT-Landschaft, Comarchs regionaler Präsenz in Innsbruck, Arbon und München sowie der internationalen Erfahrung in 60 Ländern. Dass es bereits viele passende Referenzen aus dem Online-Business gab, war ebenfalls eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Partnerschaft“, sagt der Geschäftsführer von myRobotcenter, Christian Sommer.

Aus der Schweiz für die Schweiz

Auf der topsoft, wo Comarch jedes Jahr als Aussteller aktiv ist, stehen neben diesen Cases die Lösungen Comarch ERP, Comarch ERP 4.0 (ganzheitliche Digitalisierungslösung nach dem 4.0-Gedanken der Automatisierung), Lösungen für Industrie 4.0 (IoT), Software für Einzelhandel (ERP, PoS, Webshop u.v.a.) und Omni-Channel-Lösungen sowie E-Rechnung mit ERP und EDI, Hosting, Cloud & Data Center, Comarch Financials und Comarch BI im Zentrum.

Comarch hat sich in den letzten 25 Jahren einen Namen als verlässlicher Full-Service-Partner von Schweizer Fertigungsbetrieben gemacht. In der Schweiz hat Comarch seinen Hauptstandort in Arbon und ist hier fest regional verwurzelt, z.B. durch Partnerschaft mit regionalen Firmen und Hochschulen. Die Kunden werden nicht nur ganzheitlich vor Ort betreut, sondern je nach Jahreszeit zu Kundentagen, Golfevents, Fussballspielen oder Firmenbesuchen mit Live-Besichtigung interessanter Projekte eingeladen. So profitiert jeder Anwender auch vom Know-how, das in Schweizer Projekten gesammelt wird. Kürzlich wurde z.B. ein Industrie-4.0-Projekt bei Abnox umgesetzt. Als langjähriger Anwender von Comarch ERP ging Abnox, Hersteller von Produkten aus der Dosier-, Schmier- und Spanntechnik mit zu ERP zugeschaltetem Internet of Things einen Schritt weiter zu Industrie 4.0. „So können wir im ständigen Informationsaustausch zwischen Mitarbeitern, Maschinen und dem ERP System produzieren. Zudem können wir Fehler, die bei so komplexen Produktionsprozessen zuvor alltäglich waren, nahezu gegen Null reduzieren“, sagt Matthias Iseli, CEO der Abnox AG.

„Wir lieben die Arbeit mit unseren Kunden, wir versetzen uns gerne in ihre Situation und übersetzen diese dann bedarfsgerecht in IT. Das macht Digitalisierung so spannend, wenn man sie durchdacht und individuell umsetzt, dann können unsere Schweizer Firmen weiterhin mit ihren Qualitätsprodukten führend im internationalen Wettbewerb stehen“, fasst Jürg Feuz, der Geschäftsführer von Comarch in der Schweiz, die Bestrebungen des Hidden Champions zusammen..

 

Termin

28.-29. August 2018 in der Messe ZÜRICH in Halle 5 an Stand 53a

Weitere Informationen:
https://www.comarch.ch/service-und-support/events-und-webinare/erp/topsoft2018/


Über Comarch Swiss

Comarch hat sich in der Schweiz einen Namen als verlässlicher Partner von Fertigungsbetrieben gemacht. Darüber hinaus vertrauen zahlreiche Handelsunternehmen auf den weltweit aktiven Spezialisten für IT-Lösungen mit über 5.500 Mitarbeitern in zahlreichen Ländern. Das Portfolio umfasst ERP, IoT, CRM & Marketing, E-Invoicing, Cloud Services, Healthcare sowie Sales Force Application u.v.m. Unternehmen aus den Branchen Handel, Fertigung, Gesundheit wie Victorinox, Kolma, Flumroc oder Biomed vertrauen auf Comarch. Dank hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung bietet Comarch seit 25 Jahren ein umfassendes Spektrum innovativer IT-Lösungen, welche bei Kunden und Analysten einen hohen Stellenwert geniessen. In der Schweiz hat Comarch einen Standort in Arbon und ist hier fest regional verwurzelt, z.B. durch Partnerschaft mit regionalen Firmen und Förderung regionaler Vereine.
Weitere Informationen unter www.comarch.ch

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de