4 Gründe, warum E-Invoicing neuer Rechnungsstandard wird

Dresden, 27. September 2017 – Im Schnellcheck werden E-Invoicing und Papierrechnung verglichen. Die Bilanz zeigt, warum die Reise zum E-Standard geht. Zum Detailcheck von E-Invoicing mit Rechtsexperten lädt IT-Anbieter Comarch beim kostenfreien Business Breakfast am 25. Oktober 2016 in der BMW Welt München.

 

Geld: Return on Investment schnell erreicht

Wie Gartner und Billentis einhellig bekundeten, zahlten sich E-Invoicing-Projekte gewöhnlich bereits innerhalb von 6 bis 18 Monaten von allein aus.

 

Zeit: Schneller und simpler

Der gesamte Prozess zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen wird durch E-Invoicing beschleunigt und vereinfacht, schließlich fallen manuelle Tätigkeiten wie Scannen oder Erfassen weg.

 

Recht: 100 % rechtskonform

In Deutschland hat der Gesetzgeber für Klarheit gesorgt: Die Rahmenbedingungen für die eRechnung wurden zuletzt deutlich vereinfacht. Auch beim internationalen Einsatz ist die Entwicklung erfreulich: In den meisten Ländern wird der Rechnungsaustausch durch die Umsatzsteuergesetzgebung geregelt, insbesondere in Europa gibt es zurzeit vielversprechende Aktivitäten, den strukturierten Datenaustausch zu etablieren.

 

Resonanz: Signifikanter Anstieg

Die Rechnung ist das Geschäftsdokument, welches am häufigsten elektronisch ausgetauscht wird. Allein 2015 wurden bereits schätzungsweise 42 Milliarden Rechnungen von weltweit 500 Milliarden Rechnungen ohne Papiereinsatz ausgetauscht. Die aktuellen Zahlen der EESPA-Mitglieder (European E-Invoicing Service Providers Association) vermelden ebenfalls einen signifikanten Anstieg von 27% für das Gesamtjahr 2015.

 

Alle Details beim E-Invoicing Business Breakfast

Im Detail und aus dem Mund von Rechtsexperten erfahren Sie, wie ein weltweit automatisierter Rechnungsprozess gelingt. Melden Sie sich zum kostenfreien Business Breakfast am 25. Oktober 2016 in der BMW Welt München an. Diskutieren Sie über rechtliche Anforderungen und aktuelle Entwicklungen in der EU, Optimierungen des Working Capitals und der technischen Voraussetzungen sowie die Notwendigkeit von koordiniertem Projektmanagement bei der Einführung.

 

Über Comarch EDI

Comarch EDI ist eine sichere, Cloud-basierte B2B-Plattform für elektronische Kommunikation und Transaktionen, die auf Supply-Chain-Lösungen spezialisiert ist. Sie unterstützt weltweit Unternehmen dabei, ihre Geschäftsbeziehungen schneller, besser und nachhaltiger zu gestalten.
Bei EDI als Service wird höchste Sicherheit gewährleistet, WEBEDI als Lieferantenportal ermöglicht eine flexible Anbindung. E-INVOICING dient der schnellen und sicheren Übertragung von Rechnungen und ihrer Archivierung. COMARCH EDI TRACKING macht das Nachverfolgen und Prüfen von Verläufen einfach. Zudem ist COMARCH EDI ARCHIVE IDW-PS880-zertifiziert und somit rechtssicher bei Wirtschaftsprüfungen. Mit COMARCH EDI BI steht auch eine BI-Komponente zur Verfügung, um Infos auszuwerten und zu teilen. Auf Comarch EDI vertrauen zahlreiche Kunden wie REWE, METRO, Sony, Osram oder Shell.

Weitere Informationen finden Sie hier: Comarch EDI

 

Über Comarch

Comarch ist ein weltweit aktiver Spezialist für IT-Lösungen mit über 5.300 Mitarbeitern in 27 Ländern. Das Portfolio umfasst z.B. Business-Software für große und mittelständische Unternehmen (ERP, Finanzen, CRM, BI, EDI, DMS/ECM) und IT-Infrastruktur, Hosting- und Outsourcing-Services. Auch in Bereichen wie Healthcare, Telekommunikation, Banking & Versicherungen stellt Comarch umfassende Lösungen bereit. In Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Comarch über 12 Standorte.

Weitere Informationen unter: www.comarch.de

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de

Share